Über uns
© by Kyritzer Knattermimen
Es war im Oktober 1994, als sich hundert Kyritzer Bürger trafen, um die Tradition des Bassewitzfestes mit seinem Schauspiel “Der Bassewitz sinnt wieder Krieg”, neu zu beleben. Seit mehreren Jahrzehnten wurde dieses Fest nicht mehr in Kyritz gefeiert und erst die Wende machte es möglich, das dieses alte Kyritzer Brauchtum nun zu neuen Leben erweckt werden konnte. Zu diesem Zweck wurden die “Kyritzer Knattermimen” gegründet. Dank des großartigen Engagement der Knattermimen und der Kyritzer Bürger konnte 1997 das erste “Bassewitzfest” durchgeführt werden. Alleine die Aufführung des Theaterstückes verfolgten ca. 6000 Zuschauer auf dem Kyritzer Marktplatz. Jahrelang waren die “Kyritzer Knattermimen” mit der Figur des Raubritters Bassewitz, verschiedenen Bühnenprogrammen und der Darstellung mittelalterlichen Lebens in ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern unterwegs. Nachdem im Garten des Kyritzer Franziskanerklosters die Open Air - Bühne fertiggestellt hatten, wurde dieser Ort zum kulturellen Mittelpunkt in Kyritz. Neben den “Theaternächten im Klostergarten”,dem Mittelaltermusikfestival “Die lange Nacht des Bassewitz” und dem Folkmusik Event “An irish summernight” traten viele nationale und internationale Künstler und Musiker dort auf. Doch ohne Fleiß kein Preis! Viele Theaterproben sind nötig und auch der Klostergarten muss gepflegt werden. Und der Dank? .... Das sind die stehenden Ovationen des Publikums, die nicht mit Geld zu bezahlen sind - weil diese Momente ein Leben lang in Erinnerung bleiben.
Lasst es wundervoll sein, oder lasst es abscheulich sein, solange es nur aussergewöhnlich ist.